Starcow X New Balance M1500 ‚Made in England‘

Qualität, Qualität, Qualität. Qualität. Der hohe Einstiegspreis des Starcow X New Balance M1500 hat mich lange von einem Kauf abgehalten. Als ich ihn nach dem Black Friday Wochenende endlich in den Händen hielt, habe ich mich geärgert ihn nicht viel früher gekauft zu haben. Ich habe ihn angezogen und erst mal eine gute Woche nicht mehr von den Füßen gelassen. 

Über die ‚Made in England‘-Reihe und auch besonders den 1500er hat man in letzter Zeit nicht viel gutes gehört. Shape-Probleme soll es geben, Mängel an der Verarbeitung seien deutlich sichtbar. All das kann ich im Nachhinein allerdings überhaupt nicht bestätigen. zumindest bei meinem Modell. Den Colorway mochte ich allerdings von Anfang an. Die verschiedenen Grün- und Brauntöne sind einfach mein Ding und sind hier auch noch wunderbar miteinander kombiniert.

Das Leder fühlt sich wie erwartet hervorragend an und Probleme an der Verarbeitung kann ich ebenfalls nicht feststellen und zum Thema Shape sprechen die Bilder glaube ich für sich. Er ist ein echter Keil! Das grob gewebte Mesh auf der Toebox ist eines der schönsten das ich bisher gesehen habe und sogar die Laces sind ein bisschen besser als an vielen anderen Schuhen. Mal abgesehen davon, dass sie wie immer zu lang sind.

Von Brandings wird, mit Ausnahme der Innensohle, abgesehen, was dem Schuh allerdings keinen Abbruch tut. Er spricht für sich, egal ob Collabo oder nicht. Well done, Flimby, well done!

DSC_0066 Fotos – 7333 Fotos – 7332 Fotos – 7331 Fotos – 7330 Fotos – 7339 Fotos – 7338 Fotos – 7337 Fotos – 7336 Fotos – 7335 Fotos – 7334 DSC_0065 DSC_0063 DSC_0062 DSC_0070 DSC_0067

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.