Sneakerness Amsterdam 2016

Am Wochenende fand die größte Sneakermesse Europas in einer der schönsten Städte Europas statt. Amsterdam ist auch ohne Sneakerness immer eine Reise wert, wenn sich beides zusammen kommt, kann es eigentlich nur ein gutes Wochenende werden. Meine Frau und ich sind bereits Freitag angereist und haben das ganze Wochenende zwischen Sneakern, Pommes und Poffertjes verbracht. 

sneakerness_amsterdam_20

Für mich war es die erste Sneakerness außerhalb von Köln und ich war gespannt ob es Unterschiede zum deutschen Pendant gibt und wie diese ausfallen. Kurz gesagt: Bis auf die imposanten Atmosphäre in der riesigen Kromhouthal und gefühlt noch mehr Material des legendären Amsterdamer Shops Patta gibt es eigentlich keine. Die Schuhe auf den Tischen gingen sonst wie üblich von Supreme über Fieg zu Yeezies zu verrückten Preisen, die ich wie immer nicht bereit bin zu zahlen. Der einzige Schuh den ich tatsächlich in der Hand hatte (und am Ende trotzdem stehen gelassen habe) war ein HAL X Asics GTII ‚Bricks‘ zum fairen Kurs von 160€.sneakerness_amsterdam_19

Ein bisschen überrascht war ich allerdings von der großen Masse an kleinen Größen und ausgeglichene Verhältnis zwischen Männern und Frauen unter den Besuchern. Vielleicht irre ich mich, aber in Deutschland habe ich eigentlich immer das Gefühl, dass die ‚Szene‘ zu 90% aus Männern besteht. Die deutschen Stores waren mit Overkill, Titelhelden und Orange Jungle Soles gut vertreten, die Niederlande wurde von Sneakerbaas repräsentiert, die ausschließlich Saucony Releases mitgebracht haben. Auch die Jungs von Need More waren mit ihren Postern, limitierten Shirts und mittlerweile berühmten Fußmatten vor Ort.

sneakerness_amsterdam_14

Nach ein paar Stunden auf der Sneakerness habe ich noch eine große Runde durch die Stadt gedreht und die Boost-Sohlen meiner NMD zum Glühen gebracht. Heißt im Detail und in dieser Reihenfolge: Patta290sqmSeventyfiveSize? und Concrete (knapp 5km). Am nächsten Tag habe ich noch kurz bei baskets reingeschaut, gekauft habe ich allerdings auch hier nichts. Immerhin Geld gespart und am nächsten Tag in den Amsterdamer Foodhallen auf den Kopf gehauen.

sneakerness_amsterdam_26 sneakerness_amsterdam_25 sneakerness_amsterdam_21sneakerness_amsterdam_18 sneakerness_amsterdam_17 sneakerness_amsterdam_16 sneakerness_amsterdam_15sneakerness_amsterdam_12 sneakerness_amsterdam_11 sneakerness_amsterdam_10 sneakerness_amsterdam_09 sneakerness_amsterdam_08 sneakerness_amsterdam_07 sneakerness_amsterdam_06 sneakerness_amsterdam_05 sneakerness_amsterdam_04 sneakerness_amsterdam_03 sneakerness_amsterdam_02 sneakerness_amsterdam_01sneakerness_amsterdam_23 sneakerness_amsterdam_24 sneakerness_amsterdam_22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.