2013 – Mein Jahr in Turnschuhen

Gestern Nacht hat sich ein spannendes Jahr 2013 verabschiedet. Kanye wechselt zu Adidas, Solebox wechselt zu Snipes, die Sneakerness wurde 5 und Soleinvaders wurde geboren. Den heutigen internationalen Hangover-Day habe ich dazu genutzt das vergangene Jahr ein wenig Revue passieren zu lassen und meine persönlichen Tops und Flops zu küren. Zum Schluss findet sich auch noch ein kleiner Ausblick auf das neue Jahr

 

Meine persönliche Top 3:

Hanon X Adidas Consortium Centaur ‚Granite City‘
Mein erster Kauf des Jahres war im Nachhinein betrachtet auch gleich mein liebster. Keinen Schuh habe ich in diesem Jahr so oft getragen wie diesen. Die gedeckten Farben und hochwertigen Materialien sind zu sämtlichen Anlässen passend. Die schlanke Form ist darüber hinaus über jede Diskussion erhaben und bequem ist er auch noch. Außerdem habe ich für diesen Treter ein paar Stunden vor Solebox bei einem Kurzurlaub in Berlin in der Kälte gestanden. Das verbindet.

Bape X Undefeated X Adidas Consortium ZX 5000 ‚Camo‘
Ursprünglich schon für 2012 angekündigt, war es im April 2013 endlich soweit. Feinste Materialien, unglaubliche Detailverliebtheit, klassische Runner-Silhouette und der all-over-Camo-Print machen diesen Schuh für mich zum absoluten Liebling. Im Gegensatz zum Centaur mit Sicherheit kein Schuh für jeden Tag, aber jedes mal wenn ich ihn aus der Box hole, freue ich mich wie ein kleines Kind an Weihnachten. Nach den ersten Fotos der tagelangen Camp-Outs in Berlin und Köln sowie einem Telefonat mit Uebervart, habe ich ihn fast schon enttäuscht abgeschrieben nur um ihn dann nachts ganz easy und unter großer Freude bei woodwood online zu bestellen.

24 Kilates X Le Coq Sportif Flash
Mein Überraschungs-Kracher des Jahres. Krachende Farben, krachende Materialien, krachender Shape. Als ich ihn bei crooked tongues online entdeckt habe, habe ich eigentlich erstmal nur auf Grund des niedrigen Preises zugeschlagen, unwissentlich das ich mich schon beim öffnen des Paketes verlieben würde. Die Verarbeitungsqualität des Flashs ist wirklich herausragend. Knackig eng am Fuß ist er schnell einer meiner Lieblinge geworden.

 

Meine Gewinner des Jahres:

Adidas
2013 gab es von Adidas durch die Bank weg tolle Releases. Egal ob wirklich heiße limitierte Consortium Modelle wie die bereits beiden oben genannten oder schöne GRs in den OG-Colorways wie den rattenscharfen ZX9000 und den gefeierten Torsion Integral S. Auch wenn viele Modelle unverständlicher Weise unbeachtet in den Sale gewandert sind, wurde meine Liebe zu den drei Streifen letztes Jahr neu entfacht nachdem ich vor ein paar Jahren sämtlichen Superstars, Stan Smith‘ und Gazellen den Rücken zugewandt habe.

Le Coq Sportif
Le Coq Sportif ist wieder da! Die Franzosen haben sich im vergangenen Jahr mit großem Tamtam wieder auf der Bühne der Sneakerszene zurückgemeldet. Auch wenn mich die GRs momentan noch nicht sonderlich reizen, hatten es die drei High-End-Collabos in sich. Zusammen mit Foot Patrol veröffentlichen sie den sehr hochwertigen Eclat ‚Macaron‘, 24 Kiltes durfte den oben erwähnten, sportlichen Flash veredeln und das Sneakerfreaker Magazine legte ebenfalls Hand an einen sommerlichen Flash mit Spitznamen ‚Summer Bay‘. Ich bin ein Fan geworden.

Puma
Vollkommen unterschätzt führt Puma seit jeher ein (übertrieben ausgedrücktes) ‚Schattendasein‘ neben den großen Mitsstreitern. Der Hype-Kelch ist an Puma trotz vieler schöner Modelle irgendwie immer vorbeigegangen. Das hat sich 2013 vor allem aus zwei Gründen deutlich verändert. Zum einen erschien zum 5. Geburtstag der Re-Release des Sneakerfreaker ‚Shark Attack‘-Pack bestehend aus zwei Blaze of Glory, zum anderen kam kurz vor Jahresende noch die hochklassige und innerhalb von Sekunden vergriffene Collabo mit der Hypemaschine Brooklyn We Go Hard (BWGH).

 

Mein kleiner Verlierer des Jahres:

Nike
Auch wenn 2013 das Jahr der wirklich schönen Multicolor-Flyknits war und auch das Camo-Pack voll im Trend lag, hat Nike für mich an Boden verloren. Die Hauptursache liegt für mich in den unzähligen Hybriden. Manchmal denke ich wirklich dem Kreativteam sind sämtliche Ideen ausgegangen und so wird fleißig Lunar mit Air Max mit Flyknit mit Zoom mit Pipapo gemixt. Die Preisspirale dreht sich dabei stetig nach oben, die Qualität (vor allem auch bei Jordans) leider konträr. Dazu kommt der Verlust der wohl werbeträchtigsten ‚Figur‘ der Szene und dem damit verbundenen Release-Desaster des roten Yeezys. Den Lebron 11 finde ich persönlich zwar ziemlich scharf, aber was ist ein Signature-Modell das nicht vom Sportler selbst getragen werden kann? (Ja, ist mittlerweile aus der Welt geschafft.) Da ist für das nächstes Jahr noch Luft nach oben, aber zum Glück steht ja auch ein Retro des Air Tech Challenge II an.

 

Meine Top Trends 2013:

Camouflage
Kaum ein Brand verzichtete bei der Gestaltung ihrer Schuhe auf das allseits beliebte Camo. Mal großflächig und bunt über den ganzen Schuh, mal nur dezent im Hintergrund. Tarnmuster waren im vergangenen Jahr nicht wegzudenken. Nike widmete diesem Trend sogar ein ganzen Paket bestehend aus 5 Air Max Modellen in etlichen Camo-Varianten. Kann ich nur begrüßen, ich stehe darauf!

3M
Gehört es bei Solebox-Collabos schon lange zum guten Ton mindestens zu reflektieren wurde das 3M-Material 2013 an unzähligen Sneakern nicht mehr nur zum Schutz in der Dunkelheit sondern vielmehr als Designelement verbaut. Ich mag es wenn es funkelt!

Snakeskin
2013 war das chinesische Jahr der Schlange und so kam es nicht überraschend, dass viele Sneaker mit Schlangeleder-Imitaten aufwarteten. Viele Brands feierten das ‚Year of the Snake‘ mit Sondermodellen und Nike hauchte sogar dem Air Python neues Leben ein. Prinzipiell ein Trend auf den ich hätte verzichten können, so manches Modell hat mich allerdings doch ziemlich gereizt. Leider habe ich den krassen DSM X Nike Air Python verpasst. Falls euch einer in US11 über den Weg läuft dürft ihr mir gerne Bescheid geben.

 

Meine Aussichten für das neue Jahr:

Im Prinzip geht alles erstmal genau so weiter wie bisher. Camo wird uns vorerst auch weiterhin erhalten bleiben, schon Mitte Januar erscheinen der Bait X Asics GLIII ‚Vanquish‘ und der MITA X SBTG X New Balance MRT580. Puma legt weiter zu und bringt ebenfalls schon im Januar die begeisternden Disc Blazes in Cork sowie zwei weitere von Ronnie Fieg veredelte. Ich hoffe ihr habt euch etwas von eurem Weihnachtsgeld zur Seite gelegt.

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien erwarte ich auch noch ein paar spannende Geschichten. Nike hat im Moment bereits das Air Force 1 ‚Brazil Pack‘ im Handel und auch ein Asics Gel Lyte V kommt bald in brasilianischem Gewand.

Nike kommt in diesem noch jungen Jahr mit dem (meiner Meinung nach fürchterlichen) Flyknit-Air-Max-1-Hybriden und eventuell kommt auch noch der rote Yeezy noch, bevor im September Kanye Wests Kollektion mit Adidas erscheint. Angeblich hat er ja zusammen mit dem Team in Herzogenaurach schon an die 20 Schuhe entworfen.

Außerdem bin ich gespannt welche Früchte die Übernahme von Solebox durch Snipes trägt und vielleicht werden schon in diesem Jahr Solebox-Filialen in Großstädten eröffnen sehen.

Noch im ersten Quartal diesen Jahres können wir uns außerdem auf ein neues, verheißungsvolles Sneakerportal aus Deutschland freuen. Mehr kann ich zwar im Moment noch nicht über das Projekt verraten, aber der bisherige Stand ist sehr vielversprechend.

Im Allgemeinen denke ich allerdings, dass der Sneaker-Hype wieder ein wenig zurückgeht und sich das Überangebot an ‚limitierter Hitze‘ wieder etwas verringert. Der Dezember war ja z.B. dermaßen voll, dass ausnahmsweise nicht alles direkt ausverkauft war. Der Markt ist so satt, dass ich eigentlich mit einer kleinen Selbstregulierung rechne. Das kann sich ja auch kein Mensch mehr leisten.

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2014 mit euch!

undefeated supra kilates flash extrabutterbwgh blaze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.